st_Volleyball

Hockey

Am zweiten Heimspieltag der Saison empfingen die TGS Männer die ungeschlagenen Gegner aus Seckbach und das Schlusslicht TG Bornheim. Als Aufsteiger standen die Vorzeichen damit auf „Mal schauen was geht“ gegen den ersten Gegner, die Seckbacher.


Mahdi dufte zu seiner Punktspielpremiere auf Außen zusammenmit Patrick aufs Feld, Andi spielte zu, Bob Diagonal und die Mitten wurden von Kristof und Micha besetzt.
Libero und Trainer Tobi war auch dabei.
Und los gings.
Und wie – die neu zusammengestellte Sechs harmonierte, punktete konstant und trieb die merkwürdig fehlerhaften Seckbacher über den ganzen Satz zu einem sicheren 25:15 Satzgewinn vor sich her.

Uii da geht ja was! In selbiger Aufstellung ging es in Satz zwei – allein die Konstanz verschwand, zu viele Aufgabenfehler verhinderten eine Aufholjagd, sodass Seckbach sich Satz 2 22:25 holte und zum 1:1 ausglich.

Umstellungen auf Außen und Mitte mit Thorben und Manu brachten jedoch die Überhand zurück und die folgenden Sätze wurden 25:20 und 25:22 zum überraschenden 3:1 Sieg eingefahren. Wow!


Leider musste Patrick nach Spiel eins los und wurde durch Christoph auf Außen, kam gegen den zweiten Gegner Bornheim, ersetzt.
Leider zeigte Satz eins die Verschleisserscheinungen des ersten Spiels und der Pause, so dass Bornheim viel zu oft punkten konnte und die TGSler ihrerseits zu unkonstant spielten. Folgerichtig ging Satz 1 22:25 flöten, ohne dass Bornheim zu überzeugen wusste.
Also Aufrüttelansprache, durch den Coach, und Umstellungen und siehe da – die Sicherheiten kamen zurück, die Dominanz im Block, starke Angabenserien gelangen und so wurden die Sätze 2-4 mit 25:19, 25:22 und 25:15 sicher gewonnen.

Trotz Höhen und Tiefen stehen am Ende 6 Punkte auf dem Konto und wir sind aktuell mit 13 Punkten enteilter Spitzenreiter,
Whooop whoop!

Nun heißt es die Konkurrenz bei Ihren Spielen im November & Dezember entspannt von oben zu beobachten. So wird der Aufsteiger zum Gejagtem, wer hätte das gedacht.
Wir greifen dann am 20. Januar wieder mit einem Heimspiel (Eichwald2 und Seckbach) ins Geschehen ein.

Also: Weihnachten kann kommen – beschert wurde schon 🙂


Es spielten Mahdi, Andi, Bob, Tobias, Micha, Patrick, Sven, Thorben, Christoph, Kristof, Manu

Bericht von Kristof

Stefan Galluba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.