Rollkunstlauf

Rollkunstlauf ist eine Sportart, die auf Rollschuhen in Hallen oder Außenbahnen ausgeübt wird. Sie ist dem Eiskunstlaufen sehr ähnlich. Die Sportler präsentieren in Wettbewerben und in Showveranstaltungen musikalische Choreographien und athletische Sprünge. Das Rollkunstlaufen besteht aus Kür und Pflicht und kann ab 3 Jahren begonnen werden.

Pflicht: Beim Pflichtlaufen werden Figuren auf 6 m großen Kreisen bzw. auf 2 m großen Schlingen vorgetragen. Auf diesen geometrischen Figuren können diverse Variationen auf extra breiten Rollen ohne zu Hilfenahme eines Stoppers gelaufen werden. Das Pflichtlaufen erfordert nicht nur physische Fitness und eine gute Körperbeherrschung, sondern auch eine starke Konzentration auf die jeweilige Figur.

Kür: Die Läuferin oder der Läufer trägt wie im Eiskunstlauf verschiedene Kürelemente passend zur Musik vor. Diese Elemente sind Sprünge (Salchow, Toeloop, Rittberger, Flip, Lutz oder Axel), Pirouetten (Sitz-, Stand-, Inverted-, Hacke-, Waage- oder Broken Ankle) sowie Schrittfolgen.

Die TGS Vorwärts trainiert im Sommerhalbjahr (April bis September) auf der vereinseigenen Rollschuhbahn im Brentanopark in Frankfurt-Rödelheim.

Je nach Leistungsstand werden verschiedene Trainingsgruppen angeboten. Das Kür- und Pflichttraining kann jeweils zweimal pro Woche besucht werden. Zusätzlich bietet die TGS Vorwärts auch Trockentraining (ähnlich der Leichtathletik) an.

Termine

Die diesjährige Saison auf der Außenbahn wurde am 2. September 2018 mit einem kleinen Fest, dem sog.“Abrollen“ beendet. Das Training auf der Außenbahn beginnt erst wieder Mitte April 2019.

Training für Anfänger

Die Anfänger trainieren mittwochs von 16:30 bis 17:15 und freitags von 16:00 bis 16:45 Uhr auf der vereinseigenen Rollschuhbahn im Brentanopark in Frankfurt-Rödelheim.

Training für Fortgeschrittene

Bitte erfragen Sie die Trainingszeiten bei Frau Stella Kolobunga unter der E-Mail-Adresse: rollkunstlauf_tgs_fachwart@web.de.

Privattraining für Anfänger und Fortgeschrittene 

Bitte melden Sie sich bei den jeweiligen Trainerinnen oder bei Frau Kolobunga, falls Sie Interesse an Privatstunden haben. Das Privattraining kann ggf. auch zu zweit oder zu dritt gebucht werden; die Teilnehmer teilen sich dann die Kosten.

Die Saison auf der Außenbahn beginnt erst wieder im April 2019!